Orgel von der Empore
 FF

 

Unsere Meyer-Orgel im Detail:

Die 1849 erbaute kleine Kirchenorgel stammt aus der Werkstatt der hannoverschen Orgelbaufirma Meyer. Sie ist ein schönes und grundsätzlich gut erhaltenes Instrument, das im Laufe seines Lebens mancherlei Unbilden erfahren hat. So wurden z. Bsp. 1954 die historischen Flöten verändert, die Holzpfeifen wurden mit Holzschutzmittel behandelt und tiefer gestimmt. Aus heutiger Sicht sind dies klangverschlechternde und denkmalpflegerisch fragwürdige Maßnahmen – damals entsprach es dem Zeitgeschmack und dem, was möglich war.

 

Heute, im Jahr 2016, leidet unsere Orgel wie viele andere Kirchenorgeln unter Schimmelbefall und muss aufwändig gereinigt werden, ein zeitgesteuerter Lüfter zur Schimmelprophylaxe muss eingebaut werden, der Motor ist nach mehr als 60 Jahren Betriebszeit an sein Ende gekommen.

 

Diese notwendigen Arbeiten möchten wir zum Anlass nahmen, unserer Orgel zukommen zu lassen, was ihr nach 167 Jahren wirklich zusteht:

 

Die Rückführung zur Orginaldisposition und damit eine echte Restaurierung, so dass sie den Status einer denkmalgeschützten Orgel erhalten kann.

 

Die Kosten der Reparatur und der Restaurierung werden sich auf gut 40.000 € belaufen – den größten Teil dieser Summe muss die Kirchengemeinde selbst aufbringen. Kirchengeld und manch andere großzügige Spende aus dem Dorf zeigen ein großes Interesse an der Restaurierung der Orgel. Dennoch werden wir es vermutlich nicht allein schaffen und sind auf weitere Spenden angewiesen.

 

Register
 FF
Orgel Spieltisch
 FF
Orgel von der Empore
 FF