St.-Petri Rethen feiert Gottesdienste

Nachricht Rethen, 03. Juni 2020

in Gärten und Open-Air-Andachten auf der Petri-Wiese

Der Kirchenvorstand der Rethener St.-Petri-Gemeinde hat sich vorerst dagegen ausgesprochen, Gottesdienste in der Kirche stattfinden zu lassen. „In unserem verhältnismäßig kleinen Kirchraum lassen sich die strengen Hygiene- und Abstandsvorschriften nur mit großem Aufwand umsetzen“, erklärt dazu die Vorsitzende Silke Spiewak.

Stattdessen werden nun an jedem Sonntag bis zum 19.7. drei Gottesdienste in privaten Gärten gefeiert. Für Pastor Jens Wening ist es wichtig, jetzt nicht diejenigen aus dem Blick zu verlieren, die zur sogenannten Risikogruppe gehören. „Gerade ältere und kranke Menschen mussten in den letzten Wochen auf vieles verzichten und zu Hause bleiben. Deshalb kommt der Gottesdienst jetzt zu denen, die nicht zum Gottesdienst kommen können: in den Garten, auf die Terrasse oder die Garagenauffahrt. Ich komme überall dorthin, wo genügend Platz einen sicheren Abstand ermöglicht.“

Die Garten-Gottesdienste finden um 10 Uhr, 11 Uhr und 12 Uhr statt. „Was Sie brauchen, ist lediglich ein Stuhl und ein Tisch, der dann als Altar dient. Alles andere bringt ich mit: Lieder, Gebete, eine kurze Predigt, den Segen Gottes und ein musikalisches Nachspiel“, sagt Pastor Wening. Wenn genügend Platz ist, können auch noch Kinder oder Freunde dazukommen. Darum kümmern sich die Gastgeber. Zaungäste und Zuschauer von umliegenden Balkonen sind ausdrücklich erwünscht.

Die ersten drei Garten-Gottesdienste haben am Pfingstsonntag stattgefunden. Bis zum 19.7. sind noch freie Termine zu vergeben. Ein Garten-Gottesdienst kann telefonisch unter 05102-890 30 02 vereinbart werden.

Für diejenigen, die den Weg zur Kirche vermissen, gibt es wöchentliche Abendandachten unter freiem Himmel. Das Motto lautet „7 Wochen mit …“ in Abwandlung des evangelischen Mottos für die Fastenzeit. „Uns geht es darum, nach dem Guten, Lebendigen, Nahen und Solidarischen zu gucken, das in den letzten Wochen entstanden ist und immer noch entsteht“, erklärt Regionaldiakon Gunnar Ahlborn das Motto: „Was sagt Ihnen ‚7 Wochen mit…‘?“ Das Team lädt Familien mit Kindern dazu ein, einen Stein mit ihrer Antwort wetterfest zu bemalen oder zu beschriften und diesen dann an das Kreuz vor der Kirche zu legen. Die Andachten finden jeden Freitagabend bis zum 17.7. um 18 Uhr unter dem Kreuz auf der Petri-Wiese statt. Sie finden bei jedem Wetter statt, notfalls auch unter dem Regenschirm.

 

Fotos: Privat