Oasentag für zwei Kirchenkreise

Nachricht Barsinghausen, 23. September 2020

Pilgern zum Nordmannsturm

Ein Tag, wie eine Oase. Zeit für sich und andere, für Begegnungen und neue Eindrücke. Das ist der jährliche Oasentag, zu dem die Pfarrsekretärinnen der Kirchenkreise Laatzen-Springe und Ronnenberg und auch weitere Mitarbeitende im Kirchenkreisamt eingeladen sind. Am Dienstag, 22. September, erlebten 18 Frauen einen Pilgertag durch den Deister. Nach der Begrüßung durch Äbtissin Barbara Silbe im Klostergarten starteten die Teilnehmerinnen vom Kloster Barsinghausen aus Richtung Nordmannsturm. Begleitet wurden sie bei ihrem Pilgerweg von Pastorin Kristin Köhler. Sie lud zum Start und unterwegs zu kleinen Übungen und Meditationen ein - entlang der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde. 

Den Oasentag hatten die beiden Ephoralsekretärinnen Angelika Ilse (Ronnenberg) und Anne Fuhst (Laatzen-Springe) zusammen mit Kristin Köhler vorbereitet. Das Fazit des Tages fällt durchweg positiv aus. "Es hat einfach alles gepasst. Das Wetter war ein Traum, die Strecke gut ausgewählt, weil sie nicht zu steil im Anstieg war und bei über elf Kilometer Länge nicht zu anstrengend war. Auf dem Weg zum Nordmannsturm wurden Stationen zu den Themen Wasser, Atem und Erde angeboten. Am Nordmannsturm gab es dann eine Mittagspause mit angeregtem Austausch untereinander. Den Abschluss der Pilgertour bildete eine Meditation zum Element Feuer in der Klosterkirche. Die Grundstimmung war ‚Daumen hoch‘", berichtet Angelika Ilse. Sie und ihre Kollegin freuten sich sehr über die vielen positiven Rückmeldungen und freuen sich auf die Planung für das kommende Jahr.

Fotos: Freitag und Kammer; Text: Freitag