Wechsel im Diakonieverband Hannover-Land

Nachricht Ronnenberg, 20. Juli 2020

Sandra Heuer wird zweite Geschäftsführerin im Diakonieverband

Aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben - und so konnte am Freitag, 17. Juli, in fröhlicher Atmosphäre mit einem Gottesdienst der Wechsel in der Geschäftsführung des Diakonieverbandes Hannover-Land auf dem Kirchenhügel in Ronnenberg gefeiert werden. Schon Ende März wurde der bisherige Diakoniepastor Harald Gerke in den Ruhestand verabschiedet und von seinem Dienst entpflichtet. Als seine Nachfolgerin ist seitdem Sozialmanagerin Sandra Heuer als 2. Geschäftsführung neben Jörg Engmann tätig. Sie wurde, nach der Segnung Harald Gerkes durch die Burgdorfer Superintendentin Sabine Preuschoff, in ihren Dienst eingeführt.

Beide Personen wurden im Gottesdienst und in den anschließenden Grußworten gewürdigt. Harald Gerke war sechs Jahre in der Leitung des Diakonieverbandes tätig. „Harald Gerke blickt auf eine bunte berufliche Biografie zurück. Als gelernter Starkstromelektriker wurde er später Pastor, war 20 Jahre in Altgarbsen tätig, war Fundraiser und später Diakoniepastor im Verband. Er liebte die Projektarbeit und hat oft ‚viele Bälle gleichzeitig‘ in Bewegung gehalten“, sagte Superintendentin Antje Marklein. Jörg Engmann schloss sich den Dankesworten an. Harald Gerke betonte in seinen Schlussworten, dass er sich immer in der Teamarbeit wohl gefühlt habe. „In den Gesprächen miteinander Ideen entwickeln, das war meins“, sagte er und dankte für die gute Zusammenarbeit im Verband. Mit Sandra Heuer in der Geschäftsführung seien seine Aufgaben in guten Händen, lobte er seine Nachfolgerin.

Sandra Heuer war bisher die Leiterin der Jugendwerkstatt Roter Faden in Empelde. Dort hat sie weiterhin Leitungsaufgaben im geringen Stundenumfang. „In den ersten drei Monaten hat Sandra Heuer schon viel Gutes bewirkt. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Arbeit, auf Zeiten, in denen neue Ideen gefunden und auf dem Weg gebracht werden“, sagte Jörg Engmann. Sanda Heuer selbst blickte mit einem „blutenden und lachenden“ Herz auf den Wechsel. Sie freue sich sehr auf die vor ihr liegenden Aufgaben und dankte auch ihrem Vorgänger für die sehr sorgfältige Übergabe, in der sie schon einen guten Überblick bekommen habe. Bis Ende des Jahres wolle sie alle Einrichtungen und Teams im Diakonieverband besucht haben. Schließlich umfasst der Verband diakonische Einrichtungen, Kirchenkreissozialarbeit, Beratungsangebote und Projekte in den Kirchenkreisen Burgdorf, Burgwedel-Langenhagen, Laatzen-Springe, Neustadt-Wunstorf und Ronnenberg. Sitz der Geschäftsführung ist Ronnenberg.

Fotos und Text: Freitag

Sabine Preuschoff, Superintendentin im Kirchenkreis Burgdorf, verabschiedet den früheren Diakoniepastor Harald Gerke.
Blumen und eine Geschenkekiste überreichen Jörg Engmann, 1. Geschäftsführer des Diakonieverbandes, und Sabine Preuschoff an Sandra Heuer.
Der aktive Musiker Harald Gerke freut sich unter anderem über ein T-Shirt der Blues Garage.
Bei schönem Wetter versammeln sich die Gäste im weiten Rund zwischen Superintendentur und Kirchenkreisamt.