Calenberger Medientag in Hemmingen

Herzliche Einladung

Am Samstag, 26. Februar 2022 von 9.30 bis 15.30 Uhr laden die beiden Kirchenkreise Laatzen-Springe und Ronnenberg zum gemeinsamen Medientag ein. Teilnehmen können Haupt- und Ehrenamtliche, die an den verschiedenen Themen der Öffentlichkeitsarbeit in ihren Gemeinden oder Einrichtungen "dran" sind. Der Mix ist dieses Mal besonders groß: es geht um Sprache, Sprechen, Videos, aber auch gemeinsames Planen und Rückmeldungen zu Plakaten und Flyergestaltung. Sie können sich hier auf der Seite direkt über das Formular bis spätestens 17. Februar anmelden. Der Medientag findet - hoffentlich - in Präsenz in Hemmingen statt. Sollte es bis dahin nicht möglich sein, werden wir online tagen. Alle Teilnehmenden bekommen rechtzeitig eine Information.

Anmeldung zum Medientag 2022

Die beiden Kirchenkreise Laatzen-Springe und Ronnenberg laden alle Interessierten zum Medientag am 26. Februar 2022 ein.

Ablauf:

Tagungsort: Gemeindezentrum der Trinitatis-Kirchengemeinde Hemmingen
Kirchdamm 4, 30966 Hemmingen

  • 9:30 Uhr Ankommen bei Kaffee und Tee
  • 10:00 Uhr Impuls von Ellen Radkte, Pastorin, "Anders Amen" (YouTube) zum Thema Gendergerechte Sprache und Medien
  • 11:00 Uhr Workshops
  • 12:30 Uhr Mittagessen
  • 13:30 Uhr Workshops
  • 15:00 Uhr Andacht und Abschluss

W o r k s h o p s

Ausführliche Beschreibung siehe unten

  • Bewegtbildkommunikation mit dem Smartphone
  • Liturgische Präsenz und Sprache für Lesende im Gottesdienst und Veranstaltungen
  • Social Media: welche Plattform für welche Ziele
  • Öffentlichkeitsarbeit: auf den Mix kommt es an
  • Grafische Sprechstunde
  • Gendergerechte Sprache

 

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

Kirchenkreis Ronnenberg

Sabine Freitag

sabine.freitag@evlka.de 

05109 - 5195 928

Kirchenkreis Laatzen-Springe

Stephan Schwier

stephan.schwier@evlka.de

05101 - 5856 14

Beschreibung Workshops

vormittags / nachmittags

Ronja Schünke ist Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin und leitet den Workshop im Hemminger Kirchenraum. Im Workshop können Sie sich ausprobieren: im Lesen von Texten vor Publikum, können sich gegenseitig Rückmeldung geben und bekommen von Ronja Schünke viele wertvolle Tipps für den "Gang ans Mikrofon", zum Beispiel bei Lesungen im Gottesdienst.

Diesen Workshop leitet Alexander Nortrup, Redakteur der Evangelischen Medienarbeit (EMA) im Themenraum. Er ist zuständig für die Social-Media-Kanäle, auf denen die Landeskirche tätig ist und kann die Workshop-Teilnehmenden deshalb gut informieren, welche Inhalte sich für welche Social-Media-Kanäle (wie Facebook, Instagram oder Twitter) eignen und wer dort erreicht werden kann.

Eigentlich ist es eher eine Binsenweisheit: Jedes Medium ist nicht für jede Zielgruppe geeignet. Ein Instagram-Account erreicht vermutlich keine 80-Jährige, die zum Seniorenkreis geht. Ein Konfi dagegen liest nicht die Tageszeitung, um sich über das Treffen der Jugendgruppe zu informieren. Zwei Beispiele. Das heißt: für verschiedene Zielgruppen braucht eine Gemeinde unterschiedliche Medien, um sie zu erreichen. Das wollen wir (Sabine Freitag, Martin Funke) im Workshop besprechen und auch möglichst konkret mit Ihren Beispielen planen.

Grafikerin Michaela Hirschhausen begleitet uns durch die Workshops in der "Grafischen Sprechstunde". Sie gibt Tipps, wie Plakate, Flyer und andere Publikationen ansprechend gestaltet werden. Das geht am Besten anhand eigener Beispiele. Bringen Sie also gern Plakate, Flyer, Handzettel, Aushänge, aber auch Gemeindebriefe mit und lassen Sie sich ein auf konstruktive Anregungen von Michaela Hirschhausen und den Workshop-Teilnehmenden.

Wie können wir im Alltag eine Sprache pflegen, die alle Menschen einbezieht? Das gilt nicht nur in der Schrift, sondern auch gerade in der mündlichen Kommunikation. Ellen Radtke lebt diese Sprache unter anderem auf dem Kanal "Anders Amen". Von ihren Erfahrung wird sie in diesem Workshop berichten und sich gemeinsam mit den Teilnehmer*innen auf den Weg zur gerechten Sprache machen.

ganztägig

Videos sind das Medium der Zukunft und das sollten auch Sie für Ihre Arbeit und Kommunikation nach außen nutzen. Dass dies oft einfacher ist als gedacht, zeigen wir Ihnen in diesem Workshop. Mit dem Alleskönner Smartphone haben Sie eine solide Basis für die Bewegtbildkommunikation in der Hosentasche. Filme, Zeitraffer, Zeitlupen, Livestreams. Doch was brauche ich davon und wofür ist was gut? Drehen, Schneiden und Veröffentlichen: Alles mit einem Gerät. Hochladen bei YouTube, Instagram TV, Facebook und Vimeo: Doch welcher Kanal ist der richtige und wo erreiche ich meine Zielgruppe? In diesem Workshop lernen Sie wie aus einer Idee ein Video wird. Sie bekommen Tipps für die Bewegtbildkommunikation in Ihrer Arbeit.