Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Gemeindebrief

ANDACHT

Gottes Gewand

Da kam Simon Petrus ihm nach
und ging hinein in das Grab
und sieht die Leinentücher liegen.
Joh 20, 6

Als Simon Petrus und Johannes am Ostermorgen zum Grab kommen, sehen sie nur noch das Gewand Jesu drin liegen. Es liegt da wie eine Erinnerungs-notiz. Wie so ein Zettel, den Du schreibst und auf den Küchentisch legst, weil Du schon zur Spätschicht musstest und deine Frau noch nicht zurück ist von der Arbeit. „Ich denke an Dich“ steht da vielleicht drauf.
Jesus hat sein Gewand dagelassen. Gottes Gewand sozusagen. Es bedeckt den nackten Stein. Macht den Ostermorgen begreifbar. Gottes Gewand, wie eine Rettungsdecke. Es glänzt silber-golden und ist leicht durchsichtig. Es raschelt im Wind und wärmt, wenn Du es Dir um die Schultern legst.
Vielleicht hat Jesus es dagelassen, damit Petrus und Johannes etwas haben, an dem sie sich festhalten können. Und ich stelle mir vor, dass Gott seinen Mantel immer wieder mal da ablegt, wo er gebraucht wird: 

Auf den Schultern vom ermüdeten Propheten Elia, der in Depressionen ver-sinkt, beim Soldaten Martin von Tours und beim Bettler, mit dem er den Mantel geteilt hat. In den Bombenkellern in Dresden und Bagdad, an Bord der Seawatch 3 oder an der B3 kurz hinter Hüpede, wenn die Feuerwehr ausrückt, um Verletzte zu bergen, Gottes Mantel wärmt, dann wenn er gebraucht wird, wie eine Decke, die gut einpackt. Und ich bin mir sicher, dass Gott auch heute Nacht wieder seinen Mantel liegen lässt. Oder morgen. Vielleicht ja auch bei Ihnen zuhause.

Es grüßt Sie
Ihr Pastor
Jonathan Overlach

 

 

 

Overlach_Jonathan
 © Overlach

GB 2020-01

GB 2020-01 Titel

Gemeindebrief-Team

Jonathan Overlach
Gabriele Rose
E-Mail:
GBT.Bennigsen@t-online.de
Telefon:
(Rose) 05045-581 9099