Kreuz auf der Weltkugel 2019

Veranstaltung 18. November 2019

Seit 10 Jahren: „Jugendgottesdienst mit Verleihung des Kreuzes auf der Weltkugel“

Die Geehrten 2019 Bild: Martina Soßdorf

Zwei Mädchen suchen nach dem richtigen Weg… Zwei Jungs kommen mit ihrem roten Auto vorbeigefahren und sammeln die Mädchen ein. Gemeinsam fahren sie suchend durch die Kirche und zappen sich durch das Radioprogramm. Irgendwann haben sie ihr Ziel gefunden und sind angekommen - der Jugendgottesdienst beginnt!

"Maps for life" – zu diesem Thema hat sich der KKJK-Vorstand Gedanken gemacht und den Gottesdienst gestaltet. Es gibt vier Mitmach-Stationen, an denen sich die Gottesdienstbesucher ausprobieren können. Man kann in den Rückspiegel schauen und darüber nachdenken, was man schon Positives auf seiner Lebensreise erlebt hat. Die negativen Erfahrungen kann man in einen Koffer packen und somit den Ballast loswerden. Auf dem Rückweg dieser Station helfen einem Reflektoren, den Weg zu finden.

Gedanken können sich die Jugendlichen auch über ihre Ziele machen. Was ist ihnen wichtig? Der Schulabschluss oder doch das Geld? Familie oder Karriere? Zwischen zehn „Schlagwort-Zielen“ haben sie die Möglichkeit zu wählen.

Nach soviel Action darf auch Rast gemacht werden. Bei Kugelkreuz-Broten, Weintrauben und Käse darf innegehalten und gequatscht werden. Wer dann noch einen Sanipray-Bon zieht, hat alle Stationen mitgemacht.

Diese gemeinsame Aktivität im Gottesdienst steht auch dafür, dass die Jugendlichen in ihren Gemeinden und im Kirchenkreis viel anstoßen und machen. Um diesem Engagement Wertschätzung entgegen zu bringen bekamen in diesem Jahr 14 Jugendliche aus dem gesamten Kirchenkreis das Kreuz auf der Weltkugel – das Zeichen der Evangelischen Jugend.

Seit zehn Jahren gibt es diesen traditionellen Jugendgottesdienst am Volkstrauertag und seit zehn Jahren begleitet Pastor Anselm Stuckenberg diese Gottesdienste musikalisch. Hierfür gründet sich vorab immer eine kleine Projektband. Die hat es in sich und wenn sie loslegen, dann schallt immer ein „Zugabe“ aus der Gemeinde.

Gottesdienst Kreuz auf der Weltkugel 2019 Bild: Martina Soßdorf