Foto: Jens Schulze

Angedacht

Nachricht 12. Mai 2021

Christi Himmelfahrt

Foto: Jens Schulze

Ein freier Tag mitten in der Woche – Christi Himmelfahrt. Wenn ich in diesen Tagen in den Himmel schaue, mischen sich Sehnsucht und Wehmut. Der Himmel hat für mich etwas mit Weite und Freiheit zu tun. Der Alltag dagegen - beengt, viele Regeln, verwirrende Regeln, wenig Perspektive, Pandemiefrust überall.

In der Bibelgeschichte, die zu Christi Himmelfahrt erzählt wird, steht eine Gruppe von Menschen auf der Erde. Sie sind frustriert und traurig. Jesus, der ihnen Hoffnung gegeben hatte, ist weg. Verschwunden in den Himmel. Sie hören diesen Satz: „Was steht ihr da und schaut in den Himmel?“ Und die Botschaft an sie lautet weiter: auch wenn ihr Jesus nicht mehr seht, bleibt er euch nahe. Die Hoffnung hat einen Platz in euren Herzen, nicht fern im Himmel. Die Nächstenliebe, die Jesus gelebt hat, könnt ihr euch zum Vorbild nehmen und damit ein kleines Stück Himmel auf die Erde holen. Das Vertrauen zu einem liebenden Vater im Himmel, das dürft ihr auch in eurem Leben auf der Erde haben.

Zu Himmelfahrt 2021 erleben viele Menschen, dass der Alltag auf Erden mühsamer und anstrengender ist als wir das sonst gewohnt waren. Gerade deswegen dürfen wir in den Himmel schauen in diesen Tagen. Wir geben damit der Weite und unserer Sehnsucht Raum. Dann können wir hoffnungsvoll wieder auf die Erde schauen. Dann können wir Hoffnung und Vertrauen ins Leben weitergeben. Dann können wir Lebensmut und praktische Hilfe teilen, und gute Ideen oder einfach nur Kraft zum Durchhalten. Wenn es gelingt, wird ein Stück Himmel auf Erden sichtbar.   

Katrin Dieckow, Pastorin in Laatzen-Mitte

Pastorin Katrin Dieckow
30880 Laatzen
Tel.: 0511 - 97822727