Kirche mit Konfirmand*innen

Weitere Termine Konfirmand*innen-Unterricht

KU 4

7.   Dezember 2023 15.15-17.15 Uhr
11.   Januar 2024 15.15-17.15 Uhr
8.   Februar 2024 15.15-17.15 Uhr
7.   März 2024 15.15-17.15 Uhr
18.   April 2024 15.15-17.15 Uhr

 

KU 8

18.   November 2023 10-14 Uhr
16.   Dezember 2023 10-14 Uhr
13.   Januar 2024 10-14 Uhr
17.   Februar 2024 10-14 Uhr
2.   März 2024 10-14 Uhr
13.   April 2024 10-14 Uhr

         14. April 2024, 9:30 Uhr Vorstellungsgottesdienst Bennigsen

Konfirmationen 2024

Die Konfirmationsgottesdienste sind am
4. Mai 2024 um 11 Uhr in Lüdersen und am
5. Mai 2024 um 11 Uhr in Bennigsen.

Konfirmand*innen-Projekte

Konfirmand*innen-Projekte

Konfi-Fahrt 2023

Kon-Fifreizeit 2023

„Gott muss ein Seemann sein!
Keiner geht verloren, er lässt die Mannschaft nie allein!“

So tönte es mit dem alten Song von Santiano von Tag zu Tag lauter aus der großen Halle des Flensunger Hofes, dem Ort, an dem wir in diesem Jahr unsere große Konfi-Freizeit verbracht haben.
96 Konfirmand*innen aus den Regionen Pattensen und Springe und ein Team von 21 ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden waren 10 Tage lang zusammen unterwegs, um den „geografischen Mittelpunkt Hessens“ zum Beben zu bringen. Gemeinsam Andachten feiern, arbeiten, spielen, lachen, essen, kreativ sein, wandern – aber auch gemeinsam schweigen, einander zuhören; lernen, sich aufeinander einzustellen und den anderen, die andere wertzuschätzen – all das lernten und erlebten wir in diesen 10 Tagen.
Die Konfis setzten sich mit Fragen zu ihrem Leben auseinander: Wer bin ich eigentlich? Was macht mich aus? Was sind meine Stärken und Schwächen? Woran bin ich schon einmal gescheitert und was hat mir dann weitergeholfen? Welche Träume habe ich für die Zukunft - für mich persönlich und für unsere Welt? Wovor habe ich Angst? Sie schenkten einander Worte der Zuversicht aus den Psalmen unserer Bibel, und sie hörten, was der Jünger Petrus mit Jesus erlebte: Wie ausgerechnet er, ein unbedeutender Fischer, zu einem von Jesu engsten Freunden wurde; wie er immer wieder neu erfuhr: „Meinem Freund Jesus
kann ich vertrauen! Der lässt mich nie untergehen!“
Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz, und mindestens bei der Abschlussparty am letzten Abend hat er wirklich gebebt, der geographische Mittelpunkt. Mein persönliches Highlight aber war der Abendmahlsgottesdienst am Abend vorher: Mehr als 100 junge Menschen, die Brot und Traubensaft miteinander teilten, gemeinsam „Bless the Lord, oh my soul“, „Ich kann auf dich vertraun“ und eben „Gott muss ein Seemann sein, keiner geht verloren!“ sangen – Gänsehaut pur!
Allen, die zum Gelingen dieser Freizeit beigetragen haben – besonders allen ehrenamtlichen Teamer*innen – ein ganz herzliches Dankeschön! Ich freue mich schon auf’s nächste Jahr, wenn wir – hoffentlich – wieder den „geographischen Mittelpunkt Hessens“ zum Beben bringen.
Anselm Stuckenberg

Gute-Nacht-Post ans Team - Anonym