Aktuelles

Außerordentliche Instandsetzungsmaßnahme: Sanierung der Fenster der Johanneskirche in Völksen

Die Fenster der denkmalgeschützten Johanneskirche in Völksen (Baujahr Schiff 1694, Turm 12. Jhdt.) sind sanierungsbedürftig. Die bleiverglasten Fenster des Kirchenschiffes sind undicht, Schlagregen dringt ein und schädigt benachbarte Bauteile. Daher wird seit Frühjahr 2019 eine Außerordentliche Instandsetzungsmaßnahme unter Leitung des Amtes für Bau- und Kunstpflege Hannover durchgeführt.

Es wird eine Reihe von einzelnen Maßnahmen ausgeführt, u. a. werden die Fenster aus Eisenguss ausgebaut und entglast, um das korrodierte Metall aufzuarbeiten. Die beschädigten Fenstergewände wreden durch einen Steinmetz instandgesetzt. Nach dem Wiedereinbau der sanierten Fenster müssen Putz- und Malerarbeiten erfolgen, der Orgelschutz wird wieder entfernt und die Außenanlagen werden hergerichtet.

Durch die Instandsetzung sollen die Fenster als Wetterschutz wieder funktionstüchtig und Folgeschäden an benachbarten Bauteilen und Ausstattung vermieden sowie das Raumklima positiv verändert werden. Die nachhaltige Sicherung des Gebäudes als Ortsbild prägendes Identifikationsobjekt und kulturelles Erbe wird so angestrebt.

An den hohen finanziellen Aufwendungen beteiligt sich neben der Landeskirche Hannovers die Europäische Union mit bis zu 68.000 € aus sogenannten PFEIL-Mitteln, die vom Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER, www.eler.niedersachsen.de) zur Verfügung gestellt und vom Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser bewilligt worden sind.

Zur Flüchtlingsthematik

 Die große Zahl der zu uns kommenden Flüchtlinge, die Situation in den Unterkünften der Ankommenden, vor allen Dingen aber die fremdenfeindlichen Reaktionen bis hin zu Anschlägen, die zunehmen, bereiten uns große Sorgen.

Wir als Kirche haben in dieser Situation einen besonderen gesellschaftlichen Auftrag.

 Der Landesbischof möchte diesen besonderen Auftrag allen Gemeinden und Mitgliedern unserer Kirche nahelegen und  hat dazu ein „Wort an die Gemeinden“ geschrieben. Es gehört zu den besonderen Aufgaben eines Landesbischofs und der geistlichen Leitung unserer Kirche, sich mit „Kundgebungen, die im öffentlichen Gottesdienst zu verlesen sind“ (Kirchenverfassung Artikel 63), an alle Mitglieder der Kirche zu wenden.

Termine in unserer Gemeinde

Es gibt keine Termine.

termine-e.de